Berichte von Praktikanten an unserer Schule



Wenn du Interesse hast an einem Praktikum, dann bewerbe und melde dich bei uns!

(Kontaktdaten im Impressum)


Mein 6-wöchiges Praktikum in der Schulsozialarbeit

an der Grundschule Lankow


In der Zeit vom 07.09.15 bis 16.10.15, absolvierte ich, Melanie, ein Praktikum in der Schulsozialarbeit der Grundschule Lankow, unter der Anleitung von Frau Petra Wöhlbrandt. Das Praktikum führte ich im Rahmen meiner Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin, an der Beruflichen Schule in Schwerin, durch.

Nachdem ich an meinem ersten Tag des Praktikums mit Frau Wöhlbrandt über den Schulhof ging, bemerkte ich, dass die Schulsozialarbeiterin hier eine wichtige Rolle spielt. Alle Kinder freuen sich, sie zu sehen und fragen nach dem Zeitpunkt des nächsten Angebots/Projekts mit ihr. Nachdem mir das Schulgebäude vertraut gemacht wurde, ging es auch schon gleich mit dem „Verhaltens- und Sozialtraining“ los, das in den Klassen 1, 2 und 3 durchgeführt wird. Hier lernen die Schüler, in gemütlicher Atmosphäre bei Tee und mit der Unterstützung der Kuscheltiere „Lobbi“ und „Smiley“, wie man sich im Schulgebäude und gegenüber anderen Personen verhält. Diese Situation bot sich für mich sehr gut an, um die Schüler kennenzulernen.

An den Montagnachmittagen freute ich mich auf das Angebot „Streitschlichter“. Hier geht es darum, Schüler mit den Regeln der Deeskalation und der Kommunikation vertraut zu machen, damit diese im Schulalltag eingreifen können, wenn sich Schüler streiten. Den Schülern und mir gefällt dieses Angebot der Schulsozialarbeit sehr.


Die Klassensprecher der 3. und 4. Klasse lernte ich schnell kennen, da sich diese regelmäßig mit Frau Wöhlbrandt treffen, um Aktuelles mit ihr auszutauschen.

Sehr schön war es auch, bei dem beliebten Projekt, „Rhythmische Schulung“ am Dienstagnachmittag, zuzusehen und es durchzuführen. Alle Schüler, die sich gerne bewegen, sind hier herzlich willkommen.



Genauso toll fand‘ ich das Projekt „Gesunde Ernährung“, bei dem die Plätze kaum ausreichen, da die Nachfrage so hoch ist. Hier bereitete ich zusammen mit den Schülern und Frau Wöhlbrandt leckere und gesunde Sachen zu, wie z. B. Smoothies. Geübt wird hier auch, wie man Obst und Gemüse vorbereitet.


Nicht nur die Arbeit von Frau Wöhlbrandts in der Grundschule lernte ich kennen, sondern auch die der Nachbarschule „Werner-von-Siemens“, für die Frau Brunswig als Schulsozialarbeiterin tätig ist. In ihren Tagesablauf konnte ich auch kurz einblicken und so erkennen, dass die Arbeit als Schulsozialarbeiter sehr umfangreich, aber auch sehr interessant und aufregend sein kann.

Das Praktikum hat mir sehr viel Freude gemacht und ich kann mir gut vorstellen, auch in diesem Bereich zu arbeiten.