Namaste


Yoga mit Kindern“


Yoga der Inder – Entspannung für Kinder?


Warum Yoga Kindern einfach gut tut!


In unserer schnelllebigen und hektischen Zeit stehen die Kinder häufig unter Zeit- und Leistungsdruck.

Auf dem 4. Kinderyogakongress im Juni 2008 bestätigte eine Pilotstudie von Dr. Marcus Stück anhand interessanter Forschungsergebnisse, dass wir, die Lehrerinnen der Grundschule Lankow, auf dem richtigen Weg sind.

In einer Bielefelder Schule wurde bereits nach 6 Wochen regelmäßigen Yogaunterricht in allen Klassen eine positive Entwicklung deutlich sichtbar. Das Verhalten der Schüler wurde freundlicher, ausgeglichener und friedfertiger. Ihre Lernaufgaben erfüllen sie mit mehr Selbstvertrauen, Konzentration und Erfolg. (Ergebnisse lt. einer Umfrage bei Schülern und Lehrern.)


Was ist Yoga?


Yoga ist ein jahrtausend alter Übungsweg aus Indien, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.


Kinderyoga wird immer in spielerischer Form mit viel Bewegung und Fantasie gestaltet.


Yogaprinzip bleibt erhalten:


Anspannung – Entspannung – Zeit zum nachspüren – spielerische Atemübungen


Was will Yoga?


Yoga unterstützt das ganzheitliche Lernen mit allen Sinnen, Lernblockaden können gelöst werden. Alle Übungsbewegungen aktivieren beide Gehirnhälften, so dass ein optimaler Lern- und Handlungserfolg möglich wird. Dabei stehen Freude und Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Wettbewerb und Konkurrenz von außen sind zu vermeiden.


Was bewirkt Yoga?


Über Yoga lernen Kinder alle Sinne, Gedanken und ihre Aufmerksamkeit zu konzentrieren. Aus der inneren Ruhe schöpfen sie Kraft, ihr Selbstvertrauen wird gestärkt und sie erreichen so bessere Gedächtnisleistungen. Mit Bewegungsgeschichten, Reimen und Liedern wird das Sozialverhalten, die Fantasie und das Selbstwertgefühl entwickelt. In Gesprächen über Werte lernen sie ihre Emotionen auszudrücken. Der Grundstein für emotionale Intelligenz wird gelegt. Ebenso werden der Gemeinschaftssinn und das friedliche Miteinander positiv beeinflusst. So gehen sie bewusster mit sich selbst und anderen um, werden ausgeglichener und koordinierter.

Kinder brauchen Emotionen. Durch Berührung bei gegenseitigen Partnermassagen fließt die Energie, sie können sich fühlen. Das macht sie stark. Yoga hat einen äußerst positiven Einfluss auf das Schulleben eines Kindes und hilft ihm dabei, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Klassenraumes glücklicher und zufriedener zu werden.


Was haben wir in der Grundschule Lankow bisher erreicht?



- Zeit und Raum für Yoga ( Integration in das Fach Sport)

- Frau Neumann, Frau Geisler, Frau Weltzien und Frau Gruber qualifizierten sich zum Kinderyogalehrer

- Lehrer und Eltern, die das Konzept stützen

-  Positive Resonanzen auf verschiedenen Ebenen und das obwohl wir erst am Anfang stehen

-  Und alles das ist möglich, weil wir spüren, dass Yoga uns und unseren Kindern gut tut!

Darum haben wir genug Kraft und Mut für unsere Vorhaben




 „Mut tut gut – Stark sein wie ein Held und dir gehört die Welt.“

aus Mutspiel von Petra Proßowski